VdF - Vereinigung der Fußballer

Der Kollektivvertrag

GdG-KMSfBregelt das Arbeitsverhältnis zwischen Bundesliga-Klubs und Spielern sehr detailliert und stellt für beide Seiten eine wesentliche Verbesserung der Rechtssicherheit dar.

Star Camps

Donau-Universität Krems

Die globale Bedeutung des Sports nimmt nicht nur in gesundheitspolitischer, sondern auch wirtschaftlicher, sozialer und letztlich auch rechtlicher Hinsicht eine wachsende Bedeutung ein. Die Professionalisierung der Sportvereine und zunehmende Verrechtlichung des Sports verlangt nach Personen, die über tiefergehende juristische Kompetenzen im Sportrecht verfügen.

Trotz alledem findet Sportrecht zwar in manchen rechtlichen Grundstudien Berücksichtigung, doch fehlt es bislang an einer kompakten Weiterbildung in Österreich. Diese Lücke wird nun durch die in Modulen angebotenen, berufsbegleitenden Universitätslehrgänge Sportrecht am Department für Wirtschaftsrecht und Europäische Integration der Donau-Universität Krems geschlossen.

Denn sowohl für FußballspielerInnen und TrainerInnen, als auch für sonst im Bereich des Fußballsports Tätigen bietet das Department für Wirtschafsrecht und Europäische Integration mit der Möglichkeit der Vertiefung im Bereich des Fußballrechts die optimale rechtliche Weiterbildung. Diese kann nicht nur während der „aktiven Zeit“ von SpielerInnen und TrainerInnen (zum Beispiel im Hinblick auf die „Karriere nach der (Fußball)Karriere“ oder um während der eigenen Fußballkarriere bestens über die einen selbst betreffenden rechtlichen Rahmenbedingungen Bescheid zu wissen) horizonterweiternd sein, sondern auch nach der „aktiven Zeit“ im Rahmen der Tätigkeit für Vereine oder Verbände, Beratertätigkeiten oder verschiedenste Managementtätigkeiten wegweisend sein.

Darüber hinaus ist das Department für Wirtschaftsrecht und Europäische Integration der Donau-Universität Krems der österreichweit führende Anbieter juristischer Weiterbildungsprogramme. Seit mehr als 20 Jahren bildet das Department an der Schnittstelle von Recht, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ExpertInnen von morgen aus. Die Donau-Universität Krems bietet ihren Studierenden eine einzigartige und motivationsfördernde Campus-Atmosphäre mit modernster Ausstattung - nur etwa 45 Autominuten von Wien entfernt und am Tor zum Weltkulturerbe Wachau gelegen!

Inhalte:
Einführung in die Rechtswissenschaften (nur für Master of Legal Studies und Akademische/n ExpertIn), Organisation des Sports, Sportökonomie, Arbeits- und Sozialrecht im Sport, Haftung im Sport, Sportfinanzierung und Steuern im Sport, Immaterialgüterrecht, Streitbeilegung im Sport, Bau und Betrieb von Sportstätten und das Abhalten von Sportevents, Fußballrecht (Wahlfach 1 für Master of Legal Studies und  Akademische/n ExpertIn), Berg- und Skirecht (Wahlfach 2 für Master of Legal Studies und Akademische/n ExpertIn), Doping und Strafrecht im Sport, Planspiel
Zusätzliche Module (nur für Master of Legal Studies): Zwei Semester Grundlagen des österreichischen Rechts (Grundlagen des Verfassungsrechts, Grundlagen des Verwaltungsrecht, Grundlagen des Bürgerlichen Rechts, Grundlagen des Unternehmensrechts, Grundlagen des Arbeits- und Sozialrechts, Rechtsdurchsetzung, Juristische Softskills)
Zusätzliche Module (nur für Master of Laws): Unionsrecht und Sport, Vergaberecht, Insolvenz und Compliance im Sport

Zulassungsvoraussetzungen:

Akademische/r ExpertIn


Master of Legal Studies - MLS

Master of Laws – LL.M.


Sprache
Deutsch

Start
Jährlich im März

Abschluss
Akademische/r ExpertIn
Dauer: 3 Semester berufsbegleitend
ECTS-Punkte: 60 ECTS
Teilnahmegebühr: EUR 8.490,-

Master of Legal Studies – MLS
Dauer: 4 Semester berufsbegleitend
ECTS-Punkte: 90 ECTS
Teilnahmegebühr: EUR 11.900,-

Master of Laws – LL.M.
Dauer: 4 Semester berufsbegleitend
ECTS-Punkte: 90 ECTS
Teilnahmegebühr: EUR 11.900,-

Information und Anmeldung
Elvira Kaiblinger
Donau-Universität Krems
Department für Wirtschaftsrecht und Europäische Integration
Tel. +43 (0)2732 893-2402
elvira.kaiblinger@donau-uni.ac.at
www.donau-uni.ac.at/sportrecht

 

Facebook