VdF - Vereinigung der Fußballer

Der Kollektivvertrag

GdG-KMSfBregelt das Arbeitsverhältnis zwischen Bundesliga-Klubs und Spielern sehr detailliert und stellt für beide Seiten eine wesentliche Verbesserung der Rechtssicherheit dar.

Golf Charity

Glanzvolle Gala im Wiener Rathaus

Die begehrten Brunos 2016 sind vergeben

Der Bruno gehört zu den prestigeträchtigsten Ehrungen im österreichischen Fußball. Bereits seit 20 Jahren werden die Wahl und die Auszeichnung von der Fachgruppe Vereinigung der Fußballer (VdF) und younion _ Die Daseinsgewerkschaft verliehen.   

Ausgerichtet wurde die Bruno-Gala - das traditionelle Fest der Spielerinnen und Spieler- auch dieses Jahr im Wiener Rathaus, durch den Abend führten Kristina Inhof und Viktor Gernot, Fans konnten via LaOla1.tv und ORF Sport+ live dabei sein. Besonderes Prestige gewinnt der Bruno durch die Tatsache, dass in den Hauptkategorien ausschließlich aktive Spielerinnen und Spieler wahlberechtigt sind.

Die Auszeichnungen der Hauptkategorien im Überblick: Team des Jahres wurde das ÖFB-Nationalteam, die Teamspieler Alessandro Schöpf Aufsteiger der Saison und Robert Almer Tormann der Saison. Trainer des Jahres wurde ÖFB-Teamchef Marcel Koller. David Alaba wurde von seinen Nationalteamkollegen zum Legionär der Saison gewählt. Spielerin des Jahres wurde Jennifer Klein vom NÖSV Neulengbach, als Damenmannschaft der Saison wurden die Spielerinnen des SK Sturm Graz ausgezeichnet. FC Red Bull Salzburg Stürmer Jonatan Soriano wurde wie 2015 als Spieler der Saison geehrt, und bekam auch erneut die Torjägerkrone überreicht.

Bei den Spielerinnen und Spielern gewinnt der Bruno einen immer höheren Stellenwert. „Es freut mich besonders, dass wir mit Hansi Müller in diesem Jahr einen Wegbegleiter von Bruno Pezzey begrüßen durften“, so Zirngast. Müller, deutscher Vizeweltmeister und Europameister, kickte mit Pezzey von 1987 bis 1990 unter Ernst Happel beim FC Swarovski Tirol und feierte dabei zwei Meistertitel.

Einladung zur Jubiläumsgala folgten u.a. Sylvia und Raphaela Pezzey (Witwe und Tochter von Bruno Pezzey), Erich Foglar (ÖGB-Präsident), George Alaba, Robert Ibertsberger (Ex-Fußballer), Karlheinz Kopf (SCR Altach), Christian Ebenbauer (Vorstand Tipico Bundesliga), Michael Konsel (Torhüter-Legende), Harald Bauer (Geschäftsführer Österreichische Sporthilfe), Andreas Mailath-Pokorny (Stadtrat), Oliver Stamm (Ex-Beachvolleyballer), Heribert Weber (Ex-Teamspieler), Gerhard Zadrobilek (Ex-Radfahrer), Paul Gludovatz (Trainer) Maria Radutu (Pianistin)

„Wir sind sehr stolz auf die Entwicklung des Bruno über die vergangenen 20 Jahre“, so Gernot Zirngast, Vorsitzender der VdF, „in den ersten drei Jahren mussten sich die Spieler die Eintrittskarten um 700 Schilling sogar noch selbst kaufen, heute sind wir auch Dank Sponsoren und Unterstützern in der Lage, die Spieler einzuladen.“

Spielerin und Spieler des Jahres: Jennifer Klein und Jonatan Soriano

Die Brunos in den Kategorien Spielerin und zum Spieler des Jahres sind besonders begehrt. Jennifer Klein vom SV Neulengbach. 2014 gab sie als 15jährige ihr Debut in der Kampfmannschaft des erfolgreichen Bundesligisten und gehört auch zu den Stützen im U17-ÖFB Nationalteam.

Neben Neo-Werder Bremen-Legionär Florian Kainz waren Jonatan Soriano und dessen Kollege Naby Keita nominiert. Soriano schaffte diesmal erneut das Double und sicherte sich auch wie in den Vorjahren die Torjägerkrone, diesmal mit 21 Treffern.

Marcel Koller Trainer der Saison

Die und erstmalige Qualifikation zur UEFA EURO machte die Wahl von Marcel Koller zum Trainer des Jahres zur Formsache. Neben Teamchef Marcel Koller waren auch der nunmehrige Ex-Rapid-Coach Zoran Barisic und St. Pöltens Erstliga-Meistermacher Karl Daxbacher nominiert.

A-Nationalteam erneut Mannschaft des Jahres

Die erfolgreiche Qualifikation zur UEFA EUROTM ermöglichte dem Österreichischen A-Nationalteam die erfolgreiche Titelverteidigung. Das Team setzte sich bei der Wahl zum Team der Saison gegen Admira Wacker Mödling, die ohne Legionäre zur Überraschungsmannschaft der Saison wurden, und den SK Rapid Wien mit dessen großen Erfolgen in der Europa League durch.

Almer fängt sich den Titel „Torhüter der Saison“

Nach den tollen Leistungen bei der EM und seinem eindrucksvolle Comeback nach der Verletzung wurde Team-Torhüter und FK Austria Wien Kapitän Robert Almer mit dem Titel Torhüter des Jahres belohnt. Ebenfalls nominiert waren Jörg Siebenhandl (FC Admira Wacker Mödling) und René Swete (SV Grödig)

Schöpf stürmt zum Aufsteiger des Jahres

Wenig überraschend endete die Wahl zum Aufsteiger des Jahres. Alessandro Schöpf beeindruckte bei seinem Debüt im Nationalteam, das mit dem Tor bei der UEFA EURO 2016TM gekrönt wurde. Der FC Schalke 04 Legionär verwies Christoph Schößwendtner vom FC Admira Wacker Mödling und SK Rapid Wien-Spieler Stefan Stangl auf die Plätze.

Pichlmann Spieler der Saison Sky Go Erste Liga

Torjäger Thomas Pichlmann vom FC Wacker Innsbruck überzeugte als Spieler der Saison und setzte sich gegen René Gartler ( LASK Linz) und Manuel Hartl (SKN St. Pölten) durch.

SK Sturm Graz setzt sich  bei den Damen durch

Bei den Damen wurde ging die Wahl zur Mannschaft der Saison an den SK Sturm Graz, dessen Team die bisherigen Abräumer SKN St. Pölten und NÖSV Neulengbach auf die Plätze verwies. Aus den Reihen der Topmannschaften kommt auch die Spielerin der Saison, Jennifer Klein vom NÖSV Neulengbach, die sich gegen Fanny Vágó, SKN St. Pölten und Stefanie Enzinger (SK Sturm Graz) durchsetzte.

David Alaba ist Legionär der Saison

David Alaba wurde bereits zum vierten Mal mit der Trophäe zum Legionär des Jahres ausgezeichnet. In diesem Jahr machten Teamkapitän und Premiere League-Champion Christian Fuchs und FC-Basel-Torjäger Marc Janko David Alaba Konkurrenz. Der Sieger in dieser Kategorie wird von den Spielern des ÖFB-Teams ermittelt.

Ehrenpreis an Andreas Schicker

Der Ehrenpreis der VdF geht in diesem Jahr an Andreas Schicker. Nach seinem Unfall Ende 2014 mit schweren Verletzungen an beiden Händen und der Amputation der linken Hand, kämpfte sich der 30-jährige in den Profikader des SC Wiener Neustadt zurück und feierte im März 2016 sein Comeback als Profifußballspieler, wobei er laut FIFA der erste Spieler weltweit ist, der mit einer Armprothese im Profifußball aktiv ist.

Als Schiedsrichter der Saison wurde Harald Lechner ausgezeichnet. Seit 2010 FIFA-Referee, bekam der 34-jährige Wiener heuer den Bruno bereits zum dritten Mal. Nominiert waren außerdem Oliver Drachta und Alexander Harkam.

Sonderpreise an Christoph Leitgeb und Benjamin Sulimani

Zum Pechvogel des Jahres wählten die laola1.tv User Salzburgs Christoph Leitgeb. Mit guten Chancen auf eine Teilnahme an der EURO 2016, konnte er wegen einer Knie-Operation nur sieben Pflichtspiele bestreiten.

Benjamin Sulimani begeisterte die Community mit seinem Treffer für Grödig gegen den SK Sturm (11. Runde) und überflügelte als Künstler der Saison damit Matej Jelic mit seinem sehenswerten Fallrückzieher-Tor zum Frühjahrsauftakt gegen den Wolfsburger AC und Altachs Philipp Netzer mit seinem Kracher gegen Rapid (35. Runde).

SV Wörgl und Philipp Offenthaler gewinnen Amateurwertung

Die User von fanreport.com gaben ihre Stimmen für die beliebteste Amateurmannschaft und den beliebtesten Amateurspieler ab. In dieser Wahl setzte sich Regionaligist SV Wörgl durch, die als Meister der UPC Tirolliga überzeugten und auch in der Regionalliga West bisher überzeugen konnten.

Philipp Offenthaler vom Landesligisten SCU Adagger /SV Wacker Burghausen erhielt die meisten Stimmen bei der Wahl zum Amateurspieler der Saison.

 

Die Bruno-Gala Preisträger 2016

 

Spieler der Saison:

Jonatan Soriano (FC Red Bull Salzburg)

 

Aufsteiger der Saison:

Alessandro Schöpf (FC Schalke 04)

 

Torschützenkönig:

Jonatan Soriano (FC Red Bull Salzburg)

 

Trainer der Saison:

Marcel Koller (Österreichisches Nationalteam)

 

Mannschaft der Saison:

ÖFB-Nationalteam

 

Tormann der Saison:

Robert Almer (FK Austria Wien)

 

Legionär der Saison:

David Alaba (FC Bayern München)

 

Schiedsrichter der Saison:

Harald Lechner

 

Spieler der Saison in der Erste Liga:

Thomas Pichlmann (FC Wacker Innsbruck)

 

Damen-Mannschaft der Saison:

SK Sturm Graz

 

Spielerin der Saison:

Jennifer Klein (NÖSV Neulengbach)

 

Ehrenpreis:

Andreas Schicker (SC Wr. Neustadt)

 

Beliebtester Amateurspieler der Saison:

Philipp Offenthaler (SCU Adagger / SV Wacker Burghausen)

 

Beliebteste Amateurmannschaft der Saison:

SV Wörgl

 

Pechvogel der Saison:

Christoph Leitgeb (FC Red Bull Salzburg)

 

Künstler der Saison:

                                                                           Benjamin Sulimani (SV Grödig)


zurück
Facebook