VdF - Vereinigung der Fußballer

Der Kollektivvertrag

GdG-KMSfBregelt das Arbeitsverhältnis zwischen Bundesliga-Klubs und Spielern sehr detailliert und stellt für beide Seiten eine wesentliche Verbesserung der Rechtssicherheit dar.

BRUNO-Gala

VdF-Talk: Mysterium Amateurfußball

Hobby-Fußballer, Amateur, Vertragsfußballer, Profi?
Welchen Status besitzen die Spieler im sogenannten Amateurbereich nun?
Welche Rechte und welche Pflichten haben sie?

Es sind Fragen wie diese, die immer mehr österreichische Fußball-Funktionäre
und Spieler beschäftigen und auf die es unzählige subjektive Antworten gibt.
Daher ist es an der Zeit, dieses Thema objektiv zu beleuchten. Ein Eingangsreferat des Linzer Sozialrechtsexperten Gottfried Kaspar wird verdeutlichen, was aus rechtlicher Sicht einen Amateur- und einen Nicht Amateurspieler unterscheidet.
Anschließend diskutieren sechs Fußball-Experten und Insider aus den
unterschiedlichsten Bereichen über das fehlende Bewusstsein der Funktionäre
und Spieler sowie die Rolle des ÖFB, der Amateurvereine und Spieler.
Im Vorfeld zeigt sich, dass vor allem die Regional- und Landesligen, die von den
Landesverbänden organisiert werden und die Vorstufe zur Bundesliga bilden,
extremen Reformbedarf haben. Es geht vor allem um die Handhabung der Begriffe Berufs- und Amateurspieler, sowie den Umgang mit Legionären. Hier gibt es keine klaren Regelungen und man vermischt Berufsspieler und somit den
arbeitsrechtlichen Hintergrund mit Amateur- und Hobby-Fußballern. Da dies auch große Auswirkungen auf die Bundesligen hat, wird dieses Problem einen
zentralen Diskussionspunkt darstellen.

Teilnehmende Gäste:

MODERATION : Peter Rietzler

Michael Fiala Journalist
Dr. Thomas Hollerer ÖFB Direktor Recht & Administration
Harald Schweiger langjähriger Vereinsobmann im Amateurbereich
Stefan Reiter Aufsichtsrat der Österreichischen Fußball-Bundesliga, SV Ried
Paul Scharner Ex-Profifußballer
Dr. Frank Rybak Justitiar VdV – deutsche Spielergewerkschaft


zurück
Facebook